Neue Anpassung der Eindämmungsverordnung: Finsterwalder Sportstätten können unter Auflagen ab dem 2. Juni wieder genutzt werden

Nutzergruppen und Vereine müssen die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen sicherstellen

Mit der Änderung der Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus am 27. Mai gingen weitere Lockerungen einher, vor allem Sportler und Vereine dürfen sich auf einen Wiederbeginn des Trainingsbetrieb freuen. Die Hygiene- und Abstandsregelungen sind jedoch weiterhin zu beachten und unbedingt durch die Nutzerinnen und Nutzer der Sportstätten umzusetzen.

Vor der Rückkehr in die Sportstätten wenden sich Vereine und Nutzergruppen für eine Anmeldung der Nutzung und zum Erhalt von Hinweisen zu den nötigen Hygieneregelungen bitte an die Stadt Finsterwalde (per Mail: baeder-sport@finsterwalde.de oder telefonisch: 03531 783 833) Die Neufassung der Verordnung tritt am Donnerstag, 28. Mai, in Kraft und gilt vorerst bis 15. Juni.

Die Änderungen der Eindämmungsverordnung sehen schrittweise Erleichterungen vor. So dürfen zunächst öffentliche und private Indoor-Sportanlagen, insbesondere Gymnastik-, Turn- und Sporthallen, Fitnessstudios, Tanzschulen und Tanzstudios grundsätzlich wieder öffnen. Geschlossen bleiben jedoch Indoor-Spielplätze, da hier die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln nicht gewährleistet werden kann.

Die zu erfüllenden Hygienekonzepte müssen dafür folgende Merkmale aufweisen: das allgemeine Abstandsgebot muss gewährleistet sein, etwa durch Steuerung und Beschränkung des Zutritts und bei der Nutzung von Geräten; der Sport darf nur kontaktfrei erfolgen (außer bei Teilnehmenden aus demselben Haushalt/Lebenspartner); geeignete Desinfektionsmaßnahmen müssen regelmäßig durchgeführt werden, insbesondere in Sammelumkleiden und Sanitäreinrichtungen; die Kontaktdaten der Nutzerinnen und Nutzer werden zum Zweck einer möglichen Infektionsnachverfolgung erhoben; ein mindestens stündliches Lüften wird eingehalten;

Auch Freibäder und sonstige Badeanlagen unter freiem Himmel können mit entsprechenden Hygienekonzepten wieder geöffnet werden. Das Finsterwalder Freibad öffnet seine Türen ab dem 20. Juni, 10 Uhr und lädt alle Freibadfreunde eine Woche zuvor (13. Juni) zum Arbeitseinsatz in das Schwimmstadion. Wie in den vergangenen Jahren auch wollen wieder zahlreiche Helferinnen und Helfer dem Unkraut zuleibe rücken und weitere Verschönerungen vornehmen, bevor die Freibadsaison dann offiziell starten kann.

Ab Samstag,  den 13. Juni können dann auch Indoor-Bäder einschließlich Spaß- und Freizeitbäder, Trockensaunen über 80 °C ohne Aufgüsse, Thermen, Thermalbäder und sonstige Badeanlagen in geschlossenen Räumen öffnen. Auch hier gelten die genannten Hygienevorgaben. Das Finsterwalder Schwimmbad fiwave öffnet allerdings erst wieder nach dem Ende der Sommerferien, am 10. August.

Alle genannten Einrichtungen dürfen nicht von Personen mit Atemwegserkrankungen betreten werden.