„Hygiene-Starterkits“ für Finsterwalder Sechstklässler

Seit dem 4. Mai dürfen die sechsten Klassen wieder in die Grundschulen kommen.

So viel sichtbare Freude auf beiden Seiten erfahren Montage in Schulen auch nicht immer. Schülern und Lehrern ist gleichermaßen anzusehen, dass sie den Schulalltag vermisst haben und sich über das Wiedersehen freuen, auch wenn von Alltag noch nicht die Rede sein kann. Auf verschiedenen Aushängen werden die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klasse, die seit dem 4. Mai wieder Unterricht in den Schulgebäuden erhalten, auf die nötigen Abstands- und Hygieneregelungen  hingewiesen.

Der Unterricht findet in kleineren Gruppen statt, Partnerarbeit und Fangespielen auf dem Pausenhof müssen leider noch ausfallen.

„Um den Sechstklässlerinenn und Sechstklässlern den Start in dieser turbulenten Zeit ein wenig zu erleichtern, haben wir unsere städtischen Grundschulen mit Hygiene-Starterkits ausgestattet. Darin sind eine waschbare Maske, kindgerecht formulierte Hygienetipps und ein Schreiben enthalten, in dem ich mich für das Verständnis und die Mithilfe der Kinder bedanke“, erklärt Bürgermeister Jörg Gampe. Wenn am 11. Mai die Fünftklässler wieder in die Grundschulen kommen dürfen, werden sie ebenfalls mit diesem kleinen „Willkommensgeschenk“ ausgestattet.