Aktion #Einheitsbuddeln in der Sängerstadt

Weitere gemeinsame Pflanzaktionen werden geplant.

In diesem Jahr stehen die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit unter der Regie des Bundeslandes Schleswig-Holsteinm, das in diesem Rahmen die Aktion #Einheitsbuddeln ins Leben gerufen. Ziel ist, dass in ganz Deutschland möglichst viele Bäume gepflanzt werden und damit die Aufforstung in der gesamten Bundesrepublik unterstützt wird. Auch der Cartoonist ruthe hat die Aktion aufgegriffen und bekannt gemacht. Auch junge Finsterwalderinnen und Finsterwalder haben Gefallen an der Idee gefunden, sie an die Sängerstadt herangetragen und offene Ohren gefunden.

Bereits am Vortag zum Tag der Deutschen Einheit pflanzten Bürgermeister Jörg Gampe und Bauamtsleiter Frank Zimmermann gemeinsam mit Jugendlichen aus der katholischen Kirchengemeinde und den beiden Ideengebern zwei Linden am Finsterwalder Wasserturm. „Ich habe mich sehr über die Idee der jungen Leute gefreut, die sich auch im Rahmen von Müllsammel-Aktionen für unsere Stadt engagieren. Bereits vor fünf Jahren haben wir gemeinsam mit Freunden aus unseren Partnerstädten Eppelborn und Montataire drei Bäume zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls gepflanzt- umso schöner, dass wir die Aktion so weiterführen konnten“, erklärt Bürgermeister Jörg Gampe. Im Frühjahr könnten weitere gemeinsame Pflanzaktionen stattfinden, regt Annette Vietzke, Leiterin des Wirtschaftshofes, an.

Bereits am Vormittag pflanzten die diesjährigen Einschulungskinder der Grundschule Nehesdorf einen Apfelbaum neben ihrem Speiseraum. Neben leckerem Obst zum Nachtisch ist der Baum auch eien bleibende Erinnerung, der nach dem Verlassen der Grundschule immer wieder besucht werden kann.