Verkehrseinschränkungen im Rahmen der Bauarbeiten der Deutschen Bahn an der „großen Unterführung“

Die Brandruine „Haus der Freundschaft“ wird vom 12.-16. Februar abgerissen

Bis zum November diesen Jahres wird die mehr als 100 Jahre alte Bahnbrücke über die Sonnewalder Straße durch die DB Netz AG erneuert. Während der Bauarbeiten sind zweitweise Sperrungen der Straße nötig, um die Sicherheit der Bauleute und aller Verkehrsteilnehmenden zu gewährleisten. Auch der Rückbau der Brandruine „Haus der Freundschaft“ erfordert eine Sperrung der Sonnewalder Straße, die zeitlich direkt vor den für den Brückenbau notwendigen Sperrungen stattfindet bzw. sich teilweise mit diesen überschneidet.

So wird die die Sonnewalder Straße vom 12.-16. Februar ab Höhe Einmündung Kirchhainer Straße bis zur Durchfahrt der Bahnbrücke (große Unterführung) komplett gesperrt. Umleitungen werden selbstverständlich ausgeschildert.

Vom 14.-20. Februar erfolgt eine halbseitige Sperrung der Sonnewalder Straße, von der Bahnhofstraße rechts in die Sonnewalder Straße abbiegend. Auch der Gehweg muss in diesem Zeitraum teilweise gesperrt werden.

Vom 21. Februar bis 9. März sind dann die andere Straßenseite der Sonnewalder Straße (Rechtsabbiegerspur aus Norden kommend) sowie der Gehweg gesperrt, die mittlere Spur bleibt die ganze Zeit über befahrbar. Während der halbseitigen Sperrungen wird der Verkehr über die verbleibenden zwei Spuren geleitet.