Tag der Städtebauförderung am 11. Mai

Im Jubiläumsjahr dem Bauhaus in Finsterwalde auf der Spur

Nachdem in den vergangenen Jahren die neu entstandene Bibliothek und das Archiv in der ehemaligen Fabrikantenvilla Geschwister-Scholl-Straße besucht wurden, beim „Energiespaziergang“ manche Fassade durch die Wärmebildkamera betrachtet und 2018 die Eröffnung der Leipziger Straße mit Kinder-Roller-Rennen, Musik und Rundgang gefeiert werden konnten, steht auch in diesem Jahr am 11. Mai wieder der Tag der Städtebauförderung an.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, sich auf die Suche nach den „Bauten der Moderne“ in Finsterwalde zu begeben. Unter fachkundiger Führung durch den Berliner Architekturjournalisten Marcus Kurth startet ab 15:00 Uhr vor dem Rathaus eine Bus-Tour zu herausragenden Werken von Architekten aus einer Bauepoche, die gerade in diesem Jahr durch das Jubiläum „100 Jahre Bauhaus“ wieder verstärkt in das Licht der Öffentlichkeit rückt.

Um Anmeldung zur Bustour wird gebeten, da die Plätze begrenzt sind. Bitte wenden Sie sich dazu an die Mitarbeiterinnen in der Touristinformation am Markt (Tel.: 03531 717830).

Der Tag der Städtebauförderung wurde 2015 bundesweit ins Leben gerufen, um das komplexe Arbeitsfeld öffentlich und im Zusammenhang, in Finsterwalde beispielsweise im vergangenen Jahr in der Leipziger Straße, zu zeigen. Interessierte erfahren so, wie Städtebauförderprogramme wirken und erfahren von Eigentümern und Bauherren, wie diese sie für sich genutzt haben. Die DSK Cottbus (Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG) unterstützt die Organisation und Durchführung in jedem Jahr.